arminia

wir

arminia1

interaktiv

banner23
head

Der Bundesligaskandal

Jeder, der sich für Fußball interessiert, hat den Begriff „Bundesligaskandal“ schon mal gehört. Aber nur die wenigsten wissen bescheid, was sich damals wirklich zugetragen hat. Für alle, die bisher nur wussten, dass Arminia Bielefeld irgendwie mit dem Skandal in Verbindung stand, hier einige Einzelheiten und Kuriositäten des Skandals, der die Bundesliga in der Saison 1970/71 und noch Jahrzehnte später in Atem hielt und hält. Die Schilderung bezieht fast ausschließlich auf Arminia Bielefeld.

Arminia war als Aufsteiger in die Saison gestartet und galt auf Grund von mangelnden erstligareifen Transfers als Abstiegskandidat Nr. 1. 15 von 18 Trainern tippten den DSC vor der Saison als sicheren Kandidaten für eine Rückkehr in die 2. Liga.
Doch trotzdem wird in der Nacht zum 6. Juni 1971 eine riesige Party gefeiert, in einem Strandhotel in Travemünde tobt ein schwarz-weiß-blaues Fest. Man hatte den nicht für möglich gehaltenen Klassenerhalt geschafft. Spieler und Funktionäre springen in Kleidung in den Hotelpool, Alkohol fließt in Strömen doch keiner ahnt, was sich 600 km weiter südlich zusammenbraut...
Offenbach war in dieser Saison abgestiegen. Eine untröstliche Tatsache für den damaligen Präsidenten Horst-Gregoririo Canellas, ein ehrgeiziger Spanier, dessen Ein und Alles sein Verein gewesen war. Trotzdem gab es am Vormittag des 6. Junis eine kleine „Party“ in seinem Haus in Offenbach, während man auf Bielefelder Seite seinen Rausch ausschläft.
Einige illustre Gäste, darunter auch Bundestrainer Helmut Schön, hatten den Weg zu Canellas Haus gefunden. Dieser lies kurz darauf eine Bombe platzen: „Sehr geehrte Herrn, ich muss ihnen mitteilen, dass mein Verein, die Offenbacher Kickers, durch Betrug abgestiegen ist. Ich habe Beweise dafür und kann ihnen versichern, das diese Saison vor dem Staatsanwalt entschieden wird.“ Als Beweis spielt er seinen Gästen, darunter einige Radio- und TV-Teams, einige Tonbänder vor, z.B. das, auf dem Kölns Torwart Manfred Manglitz seinem Gesprächspartner ein Angebot unterbreitet: „Für 100.000 Mark jewinnt Offenbach bei uns in Köln dat Spiel. Is dat ein Wort?“
Der gerade 50 gewordene Spanier hatte noch mehr Beweise, in denen er neben anderen Vereinen auch Arminia Bielefeld anschuldigt.

 

 

Teil 1       Teil 2        Teil 3        Teil 4        Teil 5        Teil 6